Finanzierungsmöglichkeiten

Drei Finanzierungsinstrumente greifen bei unseren bbw Lehrgängen und Seminaren, sofern sie privat finanziert werden:

  • das Aufstiegs-BAföG (ehemals Meister-BAföG)
  • Bildungsprämie
  • Brandenburger Bildungsscheck.

Gern informieren wir zu diesen Finanzierungsmöglichkeiten.

Das Aufstiegs-BAföG (ehemals Meister-BAföG) gründet sich auf dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) und greift damit bei Aufstiegsfortbildungen.
Seit dem 01.08.2016 werden einkommensunabhängig 40 % der Lehrgangsgebühren bezuschusst und die verbleibenden 60 % der Gebühren können über einen zinsgünstigen Kredit finanziert werden. Das Aufstiegs-BAföG kann z. B. beantragt werden für die Lehrgänge: Wirtschaftsfachwirt (IHK) oder
Berufspädagoge (IHK).

Die einkommensabhängige Bildungsprämie kann genutzt werden bei einem zu versteuernden jährlichen Einkommen von 20.000 EUR (allein veranlagte Personen) bzw. bei einem Einkommen von 40.000 EUR (gemeinsam veranlagte Personen).
Dadurch ergibt sich eine Kostenersparnis von 50 % der Weiterbildung bei einem max. Zuschuss von 500 EUR.
Die Bildungsprämie kann z. B. beantragt werden für die Weiterbildungen: Projektmanagement oder für die Ausbildung der Ausbilder (AEVO) - IHK.

Der wohnortabhängige Brandenburger Bildungsscheck kann genutzt werden bei einer Weiterbildung, die mindestens 1.000 EUR kostet. Es werden 50 % der Kosten bezuschusst. Der Brandenburger Bildungsscheck kann beantragt werden z. B. für die Lehrgänge: Personalreferent (bSb) oder Finanzbuchhaltung mit DATEV und Lexware bzw. für die zertifizierten Ausbildungen wie Systemischer Business Coach oder
"Führungs-Kraft" durch Mediation.